Kindertagesstätte.jpg
So arbeiten wir

Im Mittelpunkt unserer Betrachtung stehen natürlich die Kinder. Sie sollen sich in unserer Kindertagesstätte wohl fühlen und gern dorthin gehen, um mit anderen spielen, lachen und lernen zu können. Im Spiel entwickelt und entfaltet das Kind all seine Kräfte und Fähigkeiten.
Spielen heißt immer Lernen!
Unter Wahrung demokratischer Prinzipien und der Rechte der Kinder (UN-Kinderrechtskonvention) ist unsere Einrichtung nicht nur ein Ort des vertrauten Zusammenseins, sondern auch ein Ort des Entdeckens, Erforschens und Lernens.

In der aktiven Auseinandersetzung mit anderen Kindern und in verlässlichen und liebevollen Vertrauens-Beziehungen zu uns Erzieherinnen, werden die wesentlichen Grundlagen für das Sozialverhalten und die kognitive Entwicklung unserer Kinder gefördert.

Wir betrachten die Kinder als eigenständige Persönlichkeiten. In ihrer Einmaligkeit wollen wir sie respektieren, ihre Entwicklung ganzheitlich begleiten und fördern, unterstützen und in zielgerichtete Bahnen lenken.
Daher ist es notwendig, sie in ihrer Ganzheitlichkeit zu begreifen und dies zum Ausgangspunkt einer kindzentrierten pädagogischen Arbeit werden zu lassen:
Kindzentrierte pädagogische Arbeit orientiert sich immer auch an den spezifischen Bedürfnissen des einzelnen Kindes und erfordert von Erzieherinnen und Eltern oft sehr viel Geduld.

Zeit
Wir müssen uns Zeit nehmen, wenn wir Gutes erreichen wollen. Die Zeit, die wir auf eine Sache verwenden, ist der Maßstab unserer Liebe zu ihr. Zeit ist gewissermaßen gleich Liebe. Und ohne Liebe kann keine Arbeit gedeihen.

Pädagogische Inhalte unserer Arbeit
Mit Hilfe unserer pädagogischen Arbeit möchten wir dazu beitragen, dass Kinder verschiedener sozialer Herkunft und mit unterschiedlicher Lerngeschichte befähigt werden, in Situationen ihres gegenwärtigen und künftigen Lebens möglichst autonom und kompetent denken und handeln zu können.

Dazu ist es notwendig, die Arbeit der Kindertagesstätte auch nach außen zu tragen und alltägliche, reale Situationen der Kinder aufzugreifen und zu erarbeiten. Dazu gehören jahreszeitliche Feste, Verkehr, Familie, Gerda Zeit , Kinder-Konferenz , Gartenprojekt  ,Zahngesundheit,  Wald, usw..

Wir möchten in der Praxis die einzelnen zu fördernden Bereiche und Funktionen wie Sprache und Motorik, Intelligenz und Kreativität (Phantasie und Interesse, Denken und Gefühle) im sozialen Zusammenhang fördern. Deshalb messen wir dem sozialen Lernen im konkreten Handeln und bei der Zielsetzung eine besondere Bedeutung zu.

Richtschnur für unsere gesamte pädagogische Arbeit in Theorie und Praxis ist dabei der Bildungs-Erziehungs- Plan für Hessen von 0 bis 10 Jahren dessen Umsetzung für alle Tageseinrichtungen für Kinder ab 2005  verbindlich wurde.

Kinder unter 3 Jahren
Auch die Kleinen sind bei uns willkommen.
Wichtig für die Arbeit mit den Kindern von 18 Monaten ist uns die beziehungsvolle Pflege, die liebevolle Betreuung, die frühkindliche Bildung und die gute Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern.

Ein großes Anliegen ist uns die Eingewöhnungsphase nach dem Berliner Modell, d.h. Sie nehmen sich 2-3 Wochen Zeit, mit Ihrem Kind die Alltagssituation zu erleben und Ihr Kind so einzugewöhnen.

Zusätzlich bieten wir neuen Eltern mit ihren Kindern jeden Mittwoch in der Zeit von 14:30 bis 15:30 einen Kennenlern- und Spielenachmittag an. In einer ruhigen Atmosphäre haben Eltern und Kinder die Möglichkeit bereits vor der Eingewöhnung die Kindertagesstätte und die Erzieher des Hauses kennenlernen.

Schulvorbereitung:
Mit Eintritt in unsere Kindertagesstätte beginnt für Ihr Kind die Vorbereitung auf die Schule. Unsere Aufgaben sehen wir darin, die Interessen Ihres Kindes aufzugreifen und diese in der täglichen Arbeit einzubinden.
Die zukünftigen Schulkinder genannt "Vorschul-Krokodile ",werden durch gemeinsame Aktivitäten, wie z.B. das Zahlenland,  Kinder -Konferenz ,Vorlaufkurs der Schule ,Ausflüge, Übernachtung usw.  zu einer Gruppe zusammenwachsen. Darüber hinaus haben wir eine sehr gute Zusammenarbeit mit der Grundschule vor Ort, hier haben unsere zukünftigen Schulkinder auch die Möglichkeit durch verschiedene gemeinsame Projekte sich aber auch ihre zukünftige Grundschule besser kennen zu lernen .z.B. gegenseitige Besuche, Forscher-Buchstabentag in der Schule , Vorlesetag der Viertklässler, usw.

Tagesstruktur :
Uns ist es ein Anliegen, den Kindern Halt und Geborgenheit zu geben. Deshalb halten wir es für wichtig, dass sich die Kinder in einem geregelten Tagesablauf   bewegen. Aus diesem Grund sorgen wir für einen festen Rahmen, der dem Tag eine erkennbare Struktur verleiht, und den Kindern dennoch genügend Raum für wöchentlich stattfindende Projekte und spontane Aktivitäten lässt.

·    07:00 Uhr – 09:00 Uhr Bringzeit
·    07:00 Uhr – 08:00 Uhr Eintreffen der ersten Kinder in der Frühgruppe
·    08:00 Uhr – 10:30 Uhr  Frühstück im Kindercafé anschließendes Zähneputzen
·    09:00 Uhr – 09:30 Uhr Morgenkreis in allen Gruppen
·    09:30 Uhr – 12:00 Uhr Projektzeit, Spiel im Außenbereich  und Angebote im Wochenverlauf
·    11:45 Uhr – 12:30Uhr Mittagessen (Kinder im Alter von 18 Monaten bis 3 Jahren)
·    12:45  Uhr – 13:30 Uhr Mittagessen (Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren)
·   
·    12:30 Uhr – 13:00 Uhr Abholzeit (5-Stunden-Platz)
·    13:30 Uhr – 14:00 Uhr Abholzeit (6-Stunden-Platz)
·    12:30 Uhr – 14:30 Uhr Ruhezeit der jüngeren Kinder
·    14:00 Uhr – 15:00 Uhr Freispielzeit
·    15:00 Uhr – 15:20 Uhr Snack –Zeit
·    15:30 Uhr – 16:00 Uhr Abholzeit (8-Stunden-Platz)

Wochenstruktur :
·    Dienstag > Waldtag 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr 
·    Mittwoch >Besuch der Stadtbücherei 10:00Uhr bis 11:30 Uhr
·    Donnerstag> Kinderkonferenz 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr
·    Freitag> Gartenprojekt 9:00Uhr bis 11:00Uhr
·    Montag .-Donnerstag Sprachförderung Vorlaufkurs 7:45 Uhr bis 8:15 Uhr
·    Mittwoch Spielenachmittag von 14:30 bis 15:30 Uhr

Unsere Partner
Wir arbeiten zusammen mit:
·    Grundschulen
·    Tagesmütter
·    anderen Kindertagesstätten
·    Frühförderstelle
·    Erziehungsberatungsstelle
·    Jugendamt
·    Ergotherapeuten
·    Logopäden
·    Physiotherapeuten
·    Patenzahnärzte
·    Ehrenamtliche Helfer Frau Born (Kita-Oma) > Vorlesepate ,Herr Springer (Arzt)> Gartenprojekt   Frau Zimmer(Lehrerin ) > Sprachförderung Deutsch

Unsere Schließzeiten :

·     die letzten drei Wochen Woche der hessischen Sommerschulferien
·    zwischen Weihnachten und Neujahr
·    2 Konzeptionstage pro Jahr
·    Betriebsausflug der Angestellten der Stadt Usingen

Schließung ab 12.00 Uhr:
·    Faschingsdienstag
·    Laurentius  Kerb

Schließung ab 14:00 Uhr :
·    Personalversammlung


Kontakt

Frau Inka Klaner, Leitung


Telefon:       06081/66808

E-Mail:        kita-schlappmuehler-pfad@usingen.de

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.