Öffentliche Auslegung - vorhabenbezogener Bebauungsplan „Hattsteiner Allee/Fritz-Born-Straße“, Stadtteil Usingen


Bauleitplanung der Stadt Usingen

Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Hattsteiner Allee / Fritz-Born-Straße“, Stadtteil Usingen

Hier: Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 i. V. m. § 13a und § 13 Baugesetzbuch (BauGB)

Die Stadtverordnetenversammlung hat im Zuge der Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Hattsteiner Allee / Fritz-Born-Straße“ am 30. November die Durchführung der formellen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Der Geltungsbereich erstreckt sich über die Hattsteiner Allee hinweg, umfasst die Flurstücke 7670/6 (südlich Hattsteiner Allee) in der Flur 7, sowie die Flurstücke 55/1 (teilweise, öffentliche Verkehrsfläche der Hattsteiner Allee) und 35 (Parkplatz nördlich der Hattsteiner Allee) der Flur 62, Gemarkung Usingen, und ist in der folgenden Übersichtskarte dargestellt.


- - - - -  Plangeltungsbereich Bebauungsplan

Das übergeordnete Ziel der Planung ist die Umnutzung der brachgefallenen Flächen des ehemaligen Kreiskrankenhauses zu einem allgemeinen Wohngebiet (WA). Die geplante Wohnbebauung bildet zwei Hofsituationen aus, über die ca. 99 Wohneinheiten erschlossen werden.

Von einer Umweltprüfung wird abgesehen.

Der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Hattsteiner Allee / Fritz-Born-Straße“ liegt einschließlich Begründung und artenschutzrechtlicher Beurteilung in der Zeit

von Montag, 14. Dezember 2020 bis einschließlich Dienstag, 26. Januar 2021

im Eingangsbereich des Bauamts Usingen (Zugang über Klingelanlage), Erdgeschoss, Pfarrgasse 1, 61250 Usingen an den Wochentagen

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr und
Dienstag von 08:00 bis 18:00 Uhr

zu jedermanns Einsicht aus, sofern nicht auf die genannten Tage ein gesetzlicher oder ortsüblicher Feiertag fällt. An den Wochentagen vom 28.12. bis einschließlich 30.12.2020 ist das Amt geschlossen. Aufgrund der derzeit geltenden Regelungen wegen der COVID-19-Pandemie ist eine vorherige Terminvereinbarung zwingend erforderlich.

Die gesamten Unterlagen können außerdem unter www.usingen.de/bauen-planen-umwelt/bauleitplanung/bebauungsplaene-im-aufstellungsverfahren/ eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen zu der Planung vorgebracht werden. Stellungnahmen können bei der Einsicht vor Ort schriftlich, per Post an den Magistrat der Stadt Usingen, Bauamt - Bauleitplanung, Pfarrgasse 1, 61250 Usingen oder per Mail an bauamt@usingen.de abgegeben werden. Weiterhin können Fragen zur Planung telefonisch unter den Rufnummern 06081-10246004 oder 0608110246000 erörtert werden. 

Wichtige Hinweise zur Einsichtnahme der Unterlagen gem. § 3 Abs. 2 BauGB in Zeiten der COVID-19-Pandemie:

Aufgrund der derzeit geltenden Abstands- und Kontaktbeschränkungen infolge der COVID-19-Pandemie ist eine vorherige Terminvereinbarung unter bauamt@usingen.de oder telefonisch unter den Rufnummern 06081-10246001 oder 06081-10246002 erforderlich, damit gewährleistet werden kann, dass es nicht zu vermeidbaren Überschneidungen im Publikumsverkehr kommt. Es werden die Kontaktdaten aller Besucher des Bauamts aufgenommen. Die Einsichtnahme in die Unterlagen ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich. Es wird um Beachtung der jeweils gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen gebeten.

Usingen, 03.12.2020

Für den Magistrat der Stadt Usingen

Steffen Wernard
Bürgermeister


Hier finden Sie die vollständige Öffentliche Bekanntmachung als pdf.