Usingen von A-Z

 

ÖKOPROFIT Hochtaunus

Wirtschaft in Usingen"Umweltschutz mit Gewinn", so lautet der Untertitel des Projektes ÖKOPROFIT (ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte Umwelt-Technik), das sich als Agenda 21-Projekt weltweit einen Namen gemacht hat. Ziel des Projektes ist es, dass die teilnehmenden Betriebe mit kompetenter externer Unterstützung Maßnahmen erarbeiten und umsetzen, mit denen Kosten eingespart und die Umwelt entlastet werden.

Seit 2004 gibt es ÖKOPROFIT auch im Hochtaunus. Um den Betrieben der Region Hochtaunus ein geeignetes Beratungsprogramm zur sinnvollen Verknüpfung von Ökologie und Ökonomie und zur Erarbeitung eines betrieblichen Umweltmanagements zur Verfügung zu stellen, initiierte zunächst die Stadt Bad Homburg ein ÖKOPROFIT-Projekt. Aufgrund des großen Erfolgs wurde in Kooperation mit den Städten Friedrichsdorf, Kronberg und Oberursel eine zweite Runde ÖKOPROFIT – nun als ÖKOPROFIT Vordertaunus – durchgeführt. Letztes Jahr wurde die Kooperation durch die Stadt Usingen erweitert und das Projekt unter dem Namen "ÖKOPROFIT Hochtaunus" weitergeführt. Externe Beratungsgesellschaft ist das Umweltberatungsunternehmen Arqum GmbH Frankfurt.

Die 32 bisher in den Einsteigerrunden teilgenommenen Betriebe haben Kosteneinsparungen von etwa 900.000 Euro erzielt. Dabei konnten beispielsweise beim Strom rund 5,4 Millionen Kilowattstunden und über 1.100 Tonnen an Abfällen und Rohstoffen eingespart werden. Die Betriebe tragen dabei mit über 9000 Tonnen vermiedenem CO2 zum Klimaschutz bei.


Informationen zu:

Ökoprofit Hochtaunus ÖKOPROFIT Hochtaunus 2007/2008
Ökoprofit Hochtaunus ÖKOPROFIT Hochtaunus 2009/2010
Ökoprofit Hochtaunus ÖKOPROFIT Klub