Usingen von A-Z

 

Formular-Center - Information zum Formular

gewähltes Formular: Antrag auf Erteilung der Erlaubnis nach § 34 b der Gewerbeordnung (Versteigerergewerbe)


Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach § 34 b Abs. 1 der Gewerbeordnung (Versteigerergewerbe)

“Wer gewerbsmäßig fremde bewegliche Sachen, fremde Grundstücke oder fremde Rechte versteigern will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Zu den beweglichen Sachen im Sinne dieser Vorschrift gehören auch Früchte auf dem Halm und Holz auf dem Stamm” (§ 34 b Gewerbeordnung).

A.) Anträge für natürliche Personen

Folgende Zuverlässigkeitsnachweise sind dem Antrag beizufügen:
  • Führungszeugnis, Belegart 0, zu beantragen bei der für den Wohnsitz zuständigen Meldebehörde/Bürgerbüro.
  • Gewerbezentralregisterauskunft, Belegart 9, zu beantragen bei der für den Wohnsitz zuständigen Meldebehörde/Bürgerbüro.
  • "Auskunft in Steuersachen" des zuständigen Wohnsitz-Finanzamtes.
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Steueramtes bzw. der zuständigen Stadtkasse der Wohnsitzgemeinde.
  • Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis des für den Wohnort zuständigen Amtsgerichtes
  • Auszug aus dem Konkursverzeichnis des für den Wohnort zuständigen Amtsgerichtes
  • Auszug aus dem Insolvenzverzeichnis des für den Wohnort zuständigen Amtsgerichtes


Die Nachweise zu den Ziffern 3 - 7 sind vom Antragsteller von den zuständigen Stellen aller Gemeinden vorzulegen, a.) in deren Gebiet in den letzten drei Jahren gewohnt wurde und b.) in deren Gebiet in den letzten drei Jahren ein Gewerbe betrieben wird bzw. betrieben wurde.


B.) Anträge für juristische Personen

Bei Erlaubnisantrag für eine juristische Person ist folgendes zu beachten:

  • Es ist ein Antragsvordruck für jede vertretungsberechtigte natürliche Person (z.B. Geschäftsführer einer GmbH) auszufüllen.
  • Dem Antrag bzw. den Anträgen ist ein aktueller Handelsregisterauszug bzw. falls dieser noch nicht existiert, eine Abschrift des notariell beurkundeten Gründungs- und Gesellschaftsvertrages beizufügen.


Außerdem sind für jede vertretungsberechtigte Person beizubringen:

*Führungszeugnis, Belegart 0, zu beantragen beim zuständigen Bürgerbüro oder Einwohnermeldeamt
  • Gewerbezentralregisterauskunft, Belegart 9, zu beantragen beim zuständigen Bürgerbüro oder Einwohnermeldeamt (je nach Stadt verschieden)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Wohnsitzfinanzamtes
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Steueramtes / der Stadtkasse der Wohnsitzgemeinde
  • Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis des für den Wohnort zuständigen Amtsgerichtes
  • Auszug aus dem Konkursverzeichnis des für den Wohnort zuständigen Amtsgerichtes
  • Auszug aus dem Insolvenzverzeichnis des für den Wohnort zuständigen Amtsgerichtes


Die Nachweise zu den Ziffern 3 - 7 sind für jede vertretungsberechtigte Person von den zuständigen Stellen aller Gemeinden vorzulegen, a.) in deren Gebiet in den letzten drei Jahren gewohnt wurde und b.) in deren Gebiet in den letzten drei Jahren ein Gewerbe betrieben wird bzw. betrieben wurde.

Handelt es sich um eine bereits im Handelsregister eingetragene juristische Person, so sind für diese außerdem beizubringen:

  • Gewerbezentralregisterauskunft, Belegart 9, zu beantragen beim zuständigen Bürgerbüro oder Einwohnermeldeamt.
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Betriebssitz-Finanzamtes
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Steueramtes / der Stadtkasse der Betriebssitzgemeinde
  • Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis des zuständigen Amtsgerichtes
  • Auszug aus dem Konkursverzeichnis des zuständigen Amtsgerichtes
  • Auszug aus dem Insolvenzverzeichnis des zuständigen Amtsgerichtes


Die Nachweise zu den Ziffern 2 - 6 sind auch hier von den zuständigen Stellen aller Gemeinden vorzulegen, in deren Gebiet in den letzten drei Jahren ein Gewerbe betrieben wird bzw. betrieben wurde.




zurück zum Formular-Center