Usingen von A-Z

 

Niederschriften der Agenda-Arbeitskreise

Möchten Sie sich über die Themen der Sitzungen des Arbeitskreises "Bauen und Wohnen" informieren? Bitte wählen Sie aus:

Lokale Agenda 21 Sitzung vom 11.07.2006
Lokale Agenda 21 Sitzung vom 13.06.2006
Lokale Agenda 21 Sitzung vom 09.05.2006
Lokale Agenda 21 Sitzung vom 04.04.2006
Lokale Agenda 21 Sitzung vom 07.02.2006
Lokale Agenda 21 Sitzung vom 10.01.2006
Lokale Agenda 21 Sitzung vom 06.12.2005
Lokale Agenda 21 Sitzung vom 10.10.2005
Lokale Agenda 21 Sitzung vom 13.09.2005
Lokale Agenda 21 Sitzung vom 20.07.2005
Lokale Agenda 21 Sitzung vom 27.06.2005


Lokale Agenda - Sitzung vom 11.07.2006

Protokoll der 60. Sitzung des Arbeitskreises "Bauen und Wohnen" am Dienstag, 11.07. 2006 in der Hugenottenkirche

Beginn: 19.30 Uhr
Ende: 21.15 Uhr

Teilnehmer:
Anne Jöckel
K.A. Hohndorf
Dr. Kluge
Monika Mann
Klaus Scheithauer
Helmut Straninger
Doris Warlich
Walter Weil

Presse:
Fr. Seibt (Taunuszeitung)

Frau Mann begrüßt die Anwesenden und eröffnet die Sitzung.

1. Genehmigung des Protokolls der 59. Sitzung
Das Protokoll wird in der vorliegenden Form genehmigt.

2. Info BHKW Stadthalle
Der in der Stadthalle Usingen eingebaute Gaskessel ist kein Brennwertkessel. Außerdem wurde beim späteren Einbau des Blockheizkraftwerkes kein Pufferspeicher (mindestens 1000 Liter Volumen) eingebaut. Dieser Speicher ist notwendig, um nach dem Start des Motors eine möglichst lange Laufzeit zu erreichen, ansonsten ergibt sich wie beim Auto ein stark verschleißender Kurz(strecken)-betrieb. Herr Straninger versucht, nach den Sommerferien von dem Planer der Nachrüstung, Dipl.Ing. Dilges in Butzbach-Fauerbach weitere Infos über den Nichteinbau der Speicher zu bekommen. Frau Mann kann ggf. auch entsprechende Infos besorgen.

3. Solarumfrage der TU Ilmenau
Erste Umfrageauswertungen zeigen, dass das Interesse an Solaranlagen in Usingen sehr groß, der Informationsstand aber recht gering ist. Es wurden über 100 Usinger BürgerInnen im Alter von 15 bis 76 Jahren befragt, die in Haushalten mit durchschnittlich 3 Personen leben. Mehr als 2/3 der Befragten gaben an, Hausbesitzer zu sein. Mehr als die Hälfte der Befragten hält den Einsatz von Solaranlagen für sehr sinnvoll. Fast jeder 2. Usinger Bürger interessiert sich für die Möglichkeit der Nutzung einer Bürgersolaranlage. Nur jeder 20. Usinger Haushalt nutzt eine Solaranlage, jedoch gaben 30 % der Hausbesitzer an, am Kauf einer Solaranlage interessiert zu sein. Hemmnisse scheinen vor allem im Wissensstand der Bevölkerung zu liegen: Nur gut ein Viertel der Befragten gab an, sich gut oder sehr gut mit Solaranlagen auszukennen. 1)

Es wurde darüber informiert, dass im Kreistag des Hochtaunuskreises von der Fraktion der GRÜNEN der Antrag gestellt wurde, Schuldächer für die Nutzung von Bürgersolaranlagen zur Verfügung zu stellen. Ob diesem Vorschlag zugestimmt worden ist, ist nicht bekannt.

3. Lenkungsgruppe
Die Sitzungen der Lenkungsgruppe sollte lt. Bürgermeister Drexelius definitiv vor der Sommerpause stattfinden, wird aber vor dem Urlaub des Bürgermeisters nicht mehr einberufen. Sollte diese Sitzung im September während des Urlaubs von Fr. Mann stattfinden, so nimmt Fr. Warlich oder Hr. Weil daran teil.

Es wurde der Regionale Flächennutzungsplan seitens des Planungsverbandes mit breiter Bürgerbeteiligung (Internet-Forum) erstellt. Start soll im Herbst sein.

Der Bebauungsplan für Schleichenbach II ist verabschiedet. Dieses Baugebiet soll lt. Aussage in der Stadtverordnetenversammlung in 5 Jahren bebaut sein.

Es wird erneute Verhandlungen zum Ankauf der Flächen für die Stadt Usingen über die Fa. Terramag geben. Die Stadt hat dafür eine Bankbürgschaft über 16 Mio Euro gegeben.

5. Neubaugebiet Gärtnerei Zwermann
Die Verhandlungen gehen weiter. Die Erhaltungssatzung für den Ortskern Wernborn ist in Bearbeitung. Es ist Ziel der Stadtentwicklung, den typischen Bestand der Ortskerne zu erhalten.
Frau Mann verteilt das von der Stadtverordnetenversammlung beschlossene Leitbild, das Grundlage der Arbeit des Arbeitskreises ist.
Außerdem verteilt Fr. Mann Handzettel "Parken auf dem Bürgersteig ist rücksichtslos", die seinerzeit vom Agenda-Arbeitskreis Mobilität und Verkehr in Umlauf gebracht worden sind.

Zwischenzeitlich wurde am Sportlerheim in Wernborn die Außendämmung durchgeführt, obwohl auf den Ausgaben ein Sperrvermerk liegt und die Mittel nicht freigegeben sind. Herr Singer hat die Aufgabe, jetzt die neue Heizanlage zu planen und zu beauftragen. Hr. Straninger hat ihm seine Mithilfe bei der Auswahl der geeigenten Brennwerttechnik (Heizkörpergröße, hydraulischer Abgleich) angeboten, worauf Herr Singer gern zurückgreifen will.

Usingen, 03.08.2006
Monika Mann

1) Anmerkung von Hr. Straninger:
Mir sind z.Z. in der Kernstadt Usingen bekannt:

Warmwasser-Solaranlagen: 16 Stück
Photovoltaik-Anlagen: 1 Stück
Komb. WW und PV-Anl.: 2 Stück



zurück zurück