Usingen von A-Z

 

Geschichte des Stadtteils Eschbach

Geschichte der Stadt Usingen
Geschichte der Stadt Usingen Geschichte der Stadt Usingen
Das ehemals fast auschliesslich von der Landwirtschaft lebende Dorf am Nordrande des Usinger Beckens erscheint 1280 in der Grafschaft Cleeberg. Es gehörte bis zur Reformationszeit kirchlich und gerichtlich nach Grävenwiesbach; seither hat es eine eigene evangelische Pfarrei.

Nach mancherlei Wechsel in der Landesherrschaft wurde die große Gemeinde 1596 nassauisch. Oberhalb des Stadtteiles ragt der Buchsteinfelsen (Eschbacher Klippen - Foto) als weithin sichtbares Ausflugsziel. Er ist Ziel für Wanderer und beliebter Kletterfelsen mit Blick über das Usinger-Becken und den Taunus.


Rudi H. Kaethner/mit kleinen Veränderungen



Über diesen Link verlassen Sie die Website www.usingen.de Eschbacher Homepage von Martin Roth
Über diesen Link verlassen Sie die Website www.usingen.de Eschbacher Gewerbeverein
Über diesen Link verlassen Sie die Website www.usingen.de Ev. Kirchengemeinde Eschbach